Kunst

 

Das Fach KUNST am Musischen Gymnasium

 

Im Fach Kunst werden die Schüler wahrscheinlich am stärksten zu eigenem Handeln aktiviert.

 
Wir fördern bei a l l e n Schülern grundlegendes eigenschöpferisches Vermögen, entwickeln Kreativität und Phantasie, stärken das Selbstvertrauen in die eigenen schöpferischen Kräfte.

In der Kunst üben wir: das Erfinden, das Neu-Denken, das Umgestalten, das Entwickeln von Alternativen, das "Dranbleiben":
Das sind in einer immer stärker von Bildmedien geprägten Welt Schlüsselqualifikationen, die Ihre Kinder auf jeden Fall werden brauchen können, ganz egal, ob sie später einen künstlerischen Beruf anstreben oder nicht.

Unsere Schüler bilden dabei in einem möglichst ganzheitlichen Ansatz ihr Ästhetisches Bewußtsein aus, was sie zur Teilnahme am kulturellen Geschehen befähigt und ihnen eine tiefergreifende Sinnstruktur mitgibt.

Der Unterschied der Stundenzahlen zu anderen Schulzweigen ist dabei nicht groß, aber bedeutsam:

Kunst ist ein materialintensives Fach, und von den 45 Minuten Kunst, die andere Schulzweige in der 8., 9., und 10. Klasse haben, bleiben eben oft nur magere 30(!) Minuten übrig - und das ist zu wenig, um die anspruchsvollen Ziele des Lehrplanes in die Realität umzusetzen.

Was sind konkret unsere Stärken?

Kunst hat bei uns

- mehr Zeit

- mehr Zusatzangebote: klassische, handgreifliche, wie Werken, Holzbearbeitung und Keramik, Wandmalen;
aber auch moderne, medienpädagogische wie Fotografie, Video und digitale Bildbearbeitung
Auch in der Oberstufe des G8 haben wir die Kunst auf ein breites Fundament gestellt, das Wissenschaftliche Seminare, Projekt-Seminare und die Wahlmöglichkeit des schriftlichen und mündlichen Kunst-Abiturs einschließt.
- mit der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg arbeiten wir bei der Ausbildung der Lehramtsstudenten zusammen; dadurch haben wir ein kontinuierliches Innovationsangebot und "frischen Wind" für Schüler und Lehrer.
- Anders als an staatlichen Schulen haben wir Mitspracherecht bei der Auswahl neuer Fachlehrkräfte

- und schließlich, vielleicht am Wichtigsten: ein anderes "Klima": Kunst ist hier wichtig und wird ernst genommen, klinkt sich ins Schulleben ein und arbeitet mit anderen Fächern zusammen.

Ulrich EHRL, Fachbetreuer

aktualisiert Januar 2017 (Er)

 

 

 

 

 

 

 

 

 






 



 




 



 

Aktuelle Seite: Home Kunst